Neuigkeiten
Verein
Verkauf
Vademecum
Gesetzgebung
Wissenswertes
BetmG-Revision
Cave iudicem
Communiqués
Presse
Kontakt
Seite weiterempfehlen


 

"Sie halten sich an die Wahrheit ohne Rücksicht auf die daraus sich ergebenden Folgen und lassen sich vom Recht der Öffentlichkeit leiten, die Wahrheit zu erfahren"
-Erklärung der Pflichten des Journalisten/innen'- Schweizer Verband der Jounalisten/innen

Das Aufklärungsgebot, den Mut, sich seines eigenen Verstandespotential zu bedienen, konkret umzusetzen, ist in Sachen Hanf auf der Strecke geblieben. Was bei so vielen Beiträgen über Hanf verblüfft, ist die überscheue Harmlosigkeit und Selbstgenügsamkeit. Warum wird nichts Wahres gesagt?

Es ist eine grundsätzliche Frage, wieweit man als Medienschaffender eine kollektive Mitverantwortung wahrnimmt, um durch seine publizistischen Beiträgen dem Leser, Zuhörer und Zuschauer eine eigenständige Denkleistung in Sachen Hanf und Gesetz zu ermöglichen. In dieser Hinsicht veröffentlicht der VSHF jetzt seine Communiqués: Sie zeigen auf, wie wenig, seit der VSHF 1993 das Wiederaufleben des einheimischen Agrar-und Industriehanfs eingeläutet hat, man sich in den Massenmedien an die Wahrheit zu gelangen getraut hat.

Die Rubrik
COMMUNIQUÉS gibt einen Blick auf die Geschichte des vom VSHF initiierten und koordinierten Wiederauflebens des einheimischen Hanfanbaus.
Der Inhalt gewisser Communiqués mag überraschen, jedoch steht er voll im Einklang mit den Tatsachen.
Gegenteilige Beweise wurden nicht vorgelegt.

VSHF, Postfach, 9004 St.Gallen, Telefon/Fax: 071/672 62 40 Email: info@asac.ch