Communiqué 09.02.2005

Autor: VSHF

Ostschweizer ‚Hanf & Bauern’-Interessengemeinschaft:


Erster Auftritt bei gut besuchtem Praxis-Infoabend in Aadorf


 


Mehrheitlich Milchproduzenten, aber auch Ackerbauern und einige bekannte Lohnunternehmer waren am Montag zum gut besuchten Info-Abend in Aadorf (TG) angereist. Der Kanton Thurgau hatte den Chef des Landwirtschaftsamts delegiert, um über die beim Futterhanf geltenden Richtlinien zu orientieren.


 


Im schönen Kulturzentrum, von der Gemeinde zur Verfügung gestellt, fand ein durchwegs professionell organisierter und durchgeführter Anlass statt, ein bemerkenswerter Erfolg – gezählt wurden 423 Personen – für die frisch aus der Taufe erhobenen Ostschweizer Interessengemeinschaft Hanf & Bauern, präsidiert von Stefan Selinger, ein den NZZ-Lesern nicht unbekannter und erfolgreicher Jersey-Züchter aus Turbenthal (ZH).


 


Nicht Podiumsinformation, sondern direkter Praxis-Austausch von (Hanf)Bauer zu Bauer war das Leitmotiv des Anlasses: Ein Dutzend durch eine Brustmarke erkennbare Bauern mit Erfahrung gaben Kollegen Antwort zu Anbau- und Erntetechnik, Kosten, Vorteile und Verdienst des heimischen Futterhanfes (sativa non-indica). Ein Milchproduzent erzählte, in welcher Art und Weise er jetzt 20 % mehr Milchgeld bekommt, ein anderer, dass er dank Futterhanf auf eingekauftes Starterfutter gänzlich verzichten konnte. Eine im Saal diesbezüglich gemachte Hochrechnung ergab eine Ersparnis für die Bauernschaft von zirka 50 Millionen Franken im Jahr, würde der heimische Futterhanf regelmässig als Starterfutter eingesetzt.


 


Am Vortag von den Ferien zurückgekehrt, entschuldigte sich der Thurgauer Chefbeamte, dass er wegen Zeitmangels den Vortrag nicht halten könne. Jeder einzelne Bauer im Kanton werde aber demnächst schriftliche Informationen bekommen, versprach Hr. Stettler dem sichtlich enttäuschten Publikum.


 


Es gab Diavorführung, Hanfaperitif, Hanfköstlichkeiten zum Essen, Saatgut sowie verschiedenste Hanfprodukte wurden rege eingekauft. Um 23.30 Uhr endete der Anlass, dem die Interessenten alle bis am Schlusse beigewohnt haben.


 


Der nächste Praxis-Infoabend findet statt am 17. Februar 2005 in Rieden (LU), Hotel Sonne.